Donnerstag, 26. März 2015

Pilzlasagne mit Zitronen-Ziegenkäsebéchamel

diese Lasagne hat auch meinen Fleischliebhabern
sehr gut geschmeckt ☺


3 Zwiebeln in Halbmonde schneiden und in
2 EL Olivenöl ohne Farbe annehmen zu lassen, andünsten
---
800 g Pilze, gemischt oder nur eine Sorte, 
säubern und kleingeschnitten zu den Zwiebeln zugeben und 
unter Rühren bräunen, mit
100 ml trockenem Weißwein ablöschen - die
Flüssigkeit einkochen lassen
---
6 Knoblauchzehen feingehackt
1 TL Senf
1 TL Kräuter der Provence getrocknet, zugeben
60 g Parmesan fein gerieben und
1 Bund glatte Petersilie feingehackt unterrühren
von der Herdplatte ziehen
mit Salz und Pfeffer abschmecken
***

für die Béchamel

40 g Butter erhitzen
40 g Mehl zugeben, mit dem Schneebesen verrühren
langsam unter Rühren nach und nach
500 ml Milch zugeben
und köcheln lassen
---
250 g Ziegenrahmkäse klein schneiden, und mit
der Schale einer halben Zitrone 
zu der Sauce geben
unter Rühren aufkochen lassen
mit dem Zauberstab die Sauce pürieren
mit
 2 EL Zitronensaft und
Salz und Pfeffer
die Sauce abschmecken und zur Seite stellen
***

Für Thermomix®

Butter, Mehl, Milch in Mixtopf geben
7 Min./100°C/Stufe 4 kochen lassen
Käse, Zitronenschale, Zitronensaft zugeben
1 Min./Stufe10
mit Salz und Pfeffer abschmecken

Fertigstellung

ca. 9 Lasagneblätter ohne vorkochen
---
abwechselnd Lasagneblätter, Pilzmischung und Sauce
in eine Auflaufform schichten,
---
die Lasagne
mit der Sauce abschließen
***
die Lasagne im 180°C vorgeheizten Backofen 25 - 30 Min.
je nach gewünschter Bräunung backen
Quelle: Living at Home 11/2005 und ich



Sonntag, 22. März 2015

Butternut-Lauch-Strudel

mit Maronen, Lauch und Apfel
= ein sehr feines Rezept 

den Strudelteig hat der Thermomix® geknetet
bei Essen&Trinken gab es 
gebratenen Rosenkohl und Kirsch-Portwein-Sauce ...
im Hause Kegala gab es
Feldsalat dazu


Essen&Trinken nahm für das Rezept fertigen TK -Strudelteig
ich habe den Teig selbst zubereitet

für den Strudelteig

250 g Mehl Typ 550
2 EL Öl
1 Ei
knapp 100 ml Wasser
1 Prise Salz
1 Min./Knetstufe kneten
***
Den Teig zu einer Kugel formen, die
Oberfläche mit Öl bepinseln  und
abgedeckt bei Zimmertemperatur 
1 Std. ruhen lassen
***

für die Füllung

800 g Butternut-Kürbis halbieren, schälen und entkernen
das Fruchtfleisch in 3-4 cm große Würfel schneiden
in einer Schüssel mit 2 EL Olivenöl und Salz mischen
---
die Kürbiswürfel auf einem Backblech im 220°C vorgeheizten Backofen
auf der 2. Schiene von oben gar rösten
---
die Kürbiswürfel in einer Schüssel mit einer Gabel grob zerdrücken
***
2 kleine Zwiebeln, fein würfeln
~300 g Lauch in dünne Scheiben schneiden
in
1 EL Sonnenblumenöl glasig dünsten und zum Kürbis geben
---
100 g gegarte Maronen, grob hacken
1 kleiner, säuerlicher Apfel vom Kerngehäuse entfernen und fein hacken
zur Kürbismischung geben, nun alles
mit Salz,Pfeffer, Muskat und 0,5 TL Piment d'Espelette abschmecken
***
50 g Butter schmelzen lassen
---
Ein Küchenhandtuch bemehlen und den
Strudelteig darauf ausrollen
über dem Handrücken dünn ausziehen
den Teig mit flüssiger Butter bestreichen
---
die Strudelfüllung auf der Hälfte des Teiges verteilen


die Teigränder oben und an den Seiten ca. 3 cm einschlagen
Den Strudel mit Hilfe des Handtuches aufrollen
mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier
ausgelegtes Backblech geben
mit der restlichen Butter oben und seitlich bepinseln
den Strudel im 180°C vorgeheizten Backofen ca. 35 Min. goldbraun backen
vor dem Anschneiden den Strudel noch 10 Min. ruhen lassen





Montag, 16. März 2015

Tagliatelle mit Soja-Curry

für 2 Portionen

das Rezept ist von einer "Rapunzel"-Rezeptekarte
aus meinem Bioladen und ist
von Attila Hildmann



60 g Soja-Schnetzel grob mit
190 ml kochender kräftiger Gemüsebrühe übergießen
1 TL Madras-Curry zugeben
und 10 Min. ziehen lassen
---
Anschließend in einem Sieb abschütten und
gut abtropfen lassen
***
30 g Mandeln ohne Fett in einer Pfanne rösten
auskühlen lassen und anschließend grob hacken
***
1 kleine Zwiebel feinhacken  in
1 EL Kokosöl bei mittlerer Hitze 2 Min. anbraten
---
die Sojaschnetzel und
0,5 gelbe Paprika in Würfel oder Streifen geschnitten
zugeben und weitere 3 Min. braten
---
1 kleine Zucchini, halbiert und in Scheiben oder Streifen geschnitten,
zugeben und weiter 2 Min. braten
---
200 ml Kokosmilch
40 ml Orangensaft, frisch gepresst
30 g Cashewmus
unterrühren, aufkochen und andicken lassen
---
mit Salz und ~ 0,5 TL Curry abschmecken
***
160 g Tagliatelle nach Packungsanweisung garen
***
die Pasta mit der Sauce auf einem Teller anrichten, mit
den gehackten Mandeln und Petersilie
bestreut servieren 
Quelle: Hildmann und ich







Freitag, 6. März 2015

Blumenkohl im Hackfleischring

für 2-3 Portionen
und weil das Kegalakind mitisst und Rindfleisch allergisch ist,
mit Lammhackfleisch zubereitet


Zuerst

1 Blumenkohl, mittelgroß, komplett, 
den Strunk kreuzweise einschneiden, nun den Blumenkohl
 in leicht gesalzenemWasser mit
1 EL Zitronensaft ca. 12 Min. garen
***
150 g Gouda, mittelalt reiben
2 EL davon zur Seite stellen
75 g für das Hackfleisch 
der Rest ist für die Béchamelsauce 
***
8 Kirschtomaten kreuzweise einschneiden
***

für die Béchamelsauce

30 g Butter erhitzen darin
30 g Mehl anschwitzen,
mit
200 ml Gemüsebrühe (Blumenkohl-Kochwasser)
125 ml Milch
50 ml Sahne
unter Rühren ablöschen
ca. 10 Min. köcheln lassen
zum Schluss den geriebenen Gouda unterrühren
mit
1 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer und Muskat die Sauce abschmecken
***

für das Hackfleisch

400 g Hackfleisch mit
2 EL Weckmehl
1 Ei
1 kleine Zwiebel und
2 Knoblauchzehen  fein gehackt
1 TL Senf
0,5 Bund glatte Petersilie, gehackt
0,5 TL Piment d'Espelette
den geriebenen Gouda 75 g
Salz und Pfeffer
alles gut miteinander verkneten
den Fleischteig 
in einer Auflaufform zu einem Ring formen
***
den gegarten Blumenkohl in die Mitte setzen


***
die Béchamelsauce über den Blumenkohl und den Fleischring gießen
im vorgeheizten Backofen bei 200°C 20 Min. backen
***
jetzt die Tomaten in den Fleischring drücken
mit dem restlichen Käse bestreuen und noch
10 Min. weiter backen
den Backofen ausstellen, den Auflauf noch 5 Min. ruhen lassen
mit Petersilie bestreut servieren
Quelle: eatsmarter.de und ich









Sonntag, 1. März 2015

abgekuckt: Auberginenauflauf mit Eiern und Parmesan ...

... oder Parmigiana di Melanzane



ich möchte mich ganz herzlich bei meinen beiden Mädels und meinen treuen Freunden 
die mich immer wieder ermunterten meinen Blog weiterzuführen, bedanken 
Viel ist in der Zwischenzeit passiert

Mit der Zeit bekam ich immer mehr Lust dazu, ich kochte, fotographierte,
doch ich dachte, so einfach wieder ein Rezept 
einstellen, das fand ich nicht passend

Mit Semihas wunderbarem Zucchini-Käse-Kuchen habe ich im August 2013 pausiert
***
Heute werde ich mit Semihas Auberginenauflauf aus ihrem e-book
den Blog wieder starten

Ich habe das Rezept 1:1 übernommen, habe es meinem kleinen Haushalt angepasst
es hat wunderbar geschmeckt 


den Backofen auf 220°C vorheizen
***
50 g Parmesan fein reiben
3 Eier hartkochen, pellen und in Scheiben schneiden
1 Pck. Mozzarella = 125 g ebenfalls in Scheiben schneiden
***
500 g Auberginen in 1cm Scheiben schneiden
auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit
Olivenöl bepinseln oder besprühen
10-15 Min. im Backofen bei 220°C garen
***
1 Zwiebel und
1 Knoblauchzehe feingehackt in 
1 EL Olivenöl andünsten
500 g Tomaten geschält und in kleine Stücke geschnitten, zugeben
10 Min. dünsten
mit Salz, Pfeffer, 0,5 TL Zucker abschmecken
0,5 Bund Basilikum gehackt unterrühren
(hatte ich nicht, ich nahm Petersilie)
***

Fertigstellung

eine Auflaufform fetten
- mit Auberginenscheiben belegen
- darauf die Eier und den Mozzarella
- darauf die Tomatensoße
- darüber den geriebenen Parmesan
noch 1x wiederholen
mit Auberginen, Tomatensoße und Parmesan schließen
***
den Auflauf bei 220°C 40 Min. backen
etwas abkühlen lassen und heiß servieren
***

Vielen Dank Semiha für das grandiose Rezept!


Montag, 26. August 2013

abgekuckt: Einfacher Zucchini-Käse- Auflauf – Üsküp Böreği

Semiha schreibt, dass dieses Rezept super schnell geht
und einfach köstlich schmeckt

Ich kann es nur bestätigen
ruck zuck war der Teig fertig gerührt

und so fein war es



das Rezept habe ich 1:1 von Semiha übernommen 
einzig mein Schafskäse, der hatte nur 180g

Zutaten
250 Zucchini, grob geraspelt
200 g Feta-Käse, gerieben
2 Eier
1 Eiweiß
250 ml Milch
75 ml Sonnenblumenöl
2 gestrichene TL Backpulver
etwa 350-400 g Mehl
1 kleines Bund glatte Petersilie, fein gehackt
1/2 TL Chiliflocken (Pul Biber)
frisch gemahlener Pfeffer
1 Eigelb zum Bestreichen
3-4 EL Sesamsaat und 1 EL schwarze Kümmelsamen zum Bestreuen
  1. Die Zucchini in ein Sieb raspeln und mit den Handflächen die Flüssigkeit auspressen.
  2. In eine große Schüssel geraspelte Zucchini, geriebenen Feta-Käse, Eier, Eiweiß, Milch, Sonnenblumenöl, Mehl, gehackte Petersilie, Chiliflocken hineingeben. Mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Die Zutaten gut vermengen bis eine schöne einheitliche streichfähige Masse entsteht.
  3. Backofen auf 200ºC (180ºC Umluft) vorheizen. Backblech gut einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  4. Die Teigmasse auf das Backblech bzw. Backpapier geben und glatt streichen. Teigmasse mit Eigelb bestreichen und mit Sesamsamen und Kümmelsamen bestreuen.
  5. Im Backofen bei 200ºC (180ºC Umluft) schön goldbraun backen. Guten Appetit! Afiyet olsun!
Semiha, vielen Dank!




Samstag, 13. Juli 2013

Heidelbeerkuchen rohköstlich

Bei Silke R. vom Blog Rohe Lust, da habe ich das Rezept
mitgenommen und habe heute, Samstag,  das Sonntagssüß
vorgezogen :)


insgesamt sind es 125 g Heidelbeeren
***
 6-8 Stunden vorher oder über Nacht
30 g Medjool Datteln entkernen, mit Wasser einweichen, 
so dass sie gerade bedeckt sind
50 g Medjool Datteln entkernen und ebenfalls einweichen
***
20 g Kokosnuss Streifen, fein raspeln
30 g Datteln mit dem Einweichwasser pürieren 
100 g Pekannüsse, gemahlen 
1 Prise Salz
die Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig
verarbeiten
---
eine passende Form z.B. 23x10 cm mit Frischhalte-Folie auslegen
den Teig reinstreichen, einen kleinen Rand formen
***
50 g Datteln, 
das Dattelwasser anderweitig verwenden
mit 2 EL Heidelbeeren und
1 Msp. Bourbon-Vanille pürieren
---
die Masse auf dem Kuchenboden verteilen
---
den Kuchen für 1 Stunde in den Tiefkühler
---
mit Hilfe der Folie, den Kuchenboden aus der Form holen,
die restlichen Heidelbeeren darauf verteilen
und genießen



Dienstag, 2. Juli 2013

Socca = Kichererbsenpfannkuchen mit Sommer-Gemüse

für 1 Portion


40 g Kichererbsen im Blender zu Mehl mahlen mit
70 ml Wasser und
1 TL Olivenöl
Salz und Pfeffer 
zum Mehl geben und wiederum im Blender 
alle Zutaten gut vermischen
---
Teigruhe ca. 30 Min.
---
den Pfannkuchen in heißem Olivenöl
auf beiden Seiten braun backen
***
Olivenöl erhitzen
1 kleine Zucchino in Scheiben geschnitten darin
pro Seite ca. gut 1 Min. anbraten
salzen, pfeffern
---
5 Mini-Romatomaten halbieren, vierteln, würzen und mit
1 Knoblauchzehe, fein gehackt 
und 1 Zweig Thymian zum Zucchino geben, 
alles zusammen kurz durchschwenken
---
Das Gemüse auf dem Pfannkuchen servieren
wer mag gibt noch etwas Olivenöl darüber
Quelle: Schrot und Korn 06/2012 und ich


Montag, 1. Juli 2013

Lasagne: Huhn-Oliven mit Auberginen-Béchamel

Bei Magentratzerl habe ich die Auberginen-Béchamel entdeckt, 
sie wiederum hatte das Rezept von Semihas neuem Buch

Irene vom Blog Widmatt hatte die Idee die Sauce in Lasagne
zu verarbeiten, 
und diese Idee habe ich aufgegriffen

ich hatte überlegt was ich für die Lasagne nehmen könnte
orientiert habe ich mich an dieser Lasagne
das Rezept dazu hatte  ich Ende des Jahres 2005 aus der Zeitschrift 
"living at home" 

gestern nun gab es

Huhn-Oliven-Lasagne mit Auberginen-Béchamel

für 6-8 Portionen




für die Auberginen-Béchamel 

zubereitet im Thermomix®

500 g Auberginen mit einer Gabel rundum einstechen
im 220°C vorgeheizten Backofen mind. 30 Min. backen
evtl. länger, sie müssen weich und schrumpelig sein
---
danach die Auberginen in der Mitte durchschneiden und das Fruchtfleisch mit
einem großen Löffel aus der Schale lösen
***

für die Béchamel

40 g Mehl
40 g Butter
700 ml Milch
1 TL Würzl
8 Min./100°C/Stufe 4
die Sauce mit
Salz, Pfeffer, Muskatnuss und dem
Saft einer halben Zitrone
abschmecken
zum Schluss
125 g Ziegenkäsecamembert in Stücke
das Auberginenfruchtfleisch zugeben und in
1 Min./Stufe 10 pürieren
zur Seite stellen

***

für die Huhn-Oliven-Sauce

Olivenöl erhitzen
500 g Hähnchenbrustfilet in Würfel geschnitten darin rundum
braun anbraten
---
2 Zwiebeln in Spalten in die
heiße Pfanne geben, mit
0,5 TL Rohrohrzucker karamellisieren lassen
---
mit Dosentomaten FG 400 g und
50 ml Rotwein auffüllen
---

das Fleisch in die Sauce geben

1 Bund glatte Petersile und
1 Bund Basilikum, gehackt unterrühren
salzen, pfeffern, 
vom Herd nehmen
---
125 g schwarze Oliven, entkernen
6 eingelegte, getrocknete Tomaten,
50 g Pinienkerne und
4 Knoblauchzehen mit
200 ml Gemüsebrühe und 
2 EL Olivenöl 
in ein hohes Gefäß geben, fein pürieren und unter
das Hähnchen rühren
***

Fertigstellung

abwechselnd Auberginen-Béchamel, Lasagneblätter ca. 9 oder mehr,
und Hähnchensauce  in einer Auflaufform schichten
mit Hähnchensauce und Auberginen-Béchamel abschließen
---
im 200°C vorgeheizten Backofen die Lasagne
ca. 40-45 Min. goldbraun backen



Mittwoch, 26. Juni 2013

Kartoffelsalat aus dem Ofen mediterran

für 4 Portionen


Backofen auf 250°C vorheizen

800 g Frühkartoffeln gründlich geschrubbert
halbieren in eine Schüssel geben
---
mit 2 EL Olivenöl
0,5 Bund Thymian
2 Knoblauchzehen fein gehackt und
2 EL Pinienkerne mischen
salzen
---
alles auf einem mit Backpapier ausgelegtem
Backblech verteilen und
ca. 20 Min. bei 250°C die Kartoffeln goldbraun backen
---
wieder in die Schüssel zurückgeben
---
250 g Cherrytomaten halbieren und mit
2 EL Parmesan, frisch gerieben 
mischen
***

für das Dressing

2 EL Zitronensaft
2 EL Balsamico bianco mit
1 Msp. Rohrohrzucker
Salz und Pfeffer mischen, mit
Basilikum und glatter Petersilie gehackt 
unter die Kartoffeln ziehen
---
Den Salat vor dem Servieren 
durchziehen lassen
Quelle:Thermomix® VHS Kurs, die Zubereitung für mich umgeändert


bei mir gab es Spargel aus der Folie dazu